Klimatherapie-
Kranenkasse und Elternvereine

Gesetzliche Krankenkassen und Elternvereine:

Seit der Wintersaison 1999 / 2000 besteht eine Vereinbarung mit den gesetzlichen Krankenkassen in Bayern; damit ist eine Kostenübernahme für die CF-Klimatherapie am Toten Meer möglich. Vom Gesetzgeber werden Zuzahlungen gefordert, wie auch bei Rehabilitationsmaßnahmen in Deutschland üblich. In Härtefällen wenden Sie sich bitte an Ihren CF-Elternverein, der dann schriftlich die Erstattung des Übernahmebetrages an ip connections bestätigt, da dieser Betrag dann direkt dem Elternverein in Rechnung gestellt wird.

Zur Beantragung der Klimatherapiemaßnahme wenden Sie sich bitte an Ihre Krankenkasse.

Selbstverständlich steht das ip connections-Team Ihnen bei allen Fragen zur Verfügung.

Beantragung:

  • Kurantrag Nr. 61 A zusammen mit Ihrer CF-Ambulanz ausfüllen
  • Außerdem erstellt die CF-Ambulanz eine Notwendigkeitsbescheinigung bzw. Gutachten und gibt weitere Ratschläge zur Beantragung
  • All diese Unterlagen geben Sie möglichst persönlich bei der Krankenkasse ab
  • Rückerhalt der Kostenübernahme durch die Krankenkasse
  • Das Kostenübernahmeformular und die Reiseanmeldung vom Veranstalter sind mit Ihrer Unterschrift zu versehen, und an ip connections zu senden. Mit der Anmeldung benötigen wir sofort Sputumbefunde (3-4 Stück) des letzten Jahren!!!.


  • Bitte beachten:

    Ein aktueller Sputum-Befund in Kopie, der nicht älter als 4 Wochen sein darf, ist vor Abflug an ip connections zu schicken; auf jeden Fall müssen das Original und ein Lungenfunktionstest nach Israel mitgenommen werden. Sollte die Bescheinigung des Sputum-Befundes nicht bei ip connections eintreffen, kann der Veranstalter die Reha des Patienten zu dessen Lasten stornieren.

Gehe zu: